Dachdecker Herrmann, Dachdeckerinnung, Schiefer

Über 200 Jahre Dachdeckertradition in der Familie.

Förster-Ludwig-Str. 18

55499 Riesweiler

Tel: 06761 970103

Fax: 06761 14243

info@dachdecker-riesweiler.de

Die Chronik der „Herrmänner“

 

Schon mehr als 200 Jahre führen wir den erfolgreichen Dachdeckerbetrieb in Tiefenbach. Nicht nur im Hunsrück, sondern auch in weiten Teilen Deutschlands deckten wir Dächer in ihrer vielfältigsten Art und Form ein.

An der hohen Qualität und Leistung zeigt sich, dass das Dachdeckerhandwerk längst in Fleisch und Blut unserer Familie übergegangen ist und dieses auch mit Leidenschaft ausgeführt wird. Die Begeisterung für dieses Handwerk wurde von Generation zu Generation weitergegeben.

 

Den damaligen Beruf des Schieferdeckers erlernte Josef Herrmann, der 1759 in Tiefenbach geboren wurde. Genau wie Josef erlernten auch sein Sohn Michael Herrmann und sein Enkel Johannes Michael das Handwerk des Dachdeckerhandwerks.

Die Nachkommen von Johannes Michael, Peter und Johann Herrmann führten den Betrieb zusammen fort, der seit dieser Zeit besteht und auch heute noch in unserem Familienbesitz ist.

Der 1867 geborene Jacob Herrmann legte im Jahr 1913 am 28. Oktober seinen Meister im Dachdeckerhandwerk in Koblenz erfolgreich ab. Sein 8 Jahre jüngerer Bruder Otto Johannes Herrmann absolvierte am 28. Oktober im selben Jahr die Gesellenprüfung zum Dachdecker erfolgreich.

Auch der 1897 geborene August Herrmann, schloss die Gesellenprüfung im Handwerk der Dachdeckerkunst nur ein Jahr nach Otto Johannes ergebnisreich ab. 28 Jahre später im Jahr 1942 bewährte sich August Herrmann im Alter von 45 Jahren am 07. November in der Meisterprüfung der Dachdeckerkunst.

Nur knapp 5 Jahre später erweiterte August den Leistungsbereich des Familienbetriebes um die Bauklempnerei, wo seitdem die Dachrinnen und Regenrohre selbst angefertigt und auf den Dächern befestigt wurden.

1950 bewältigte Alois Herrmann, der am 24. August 1932 geboren wurde, die Gesellenprüfung im Dachdeckerhandwerk viel versprechend. 18 Jahre später bestand auch dieser mit Erfolg die Prüfung zum Dachdeckermeister an der Fachschule in Mayen.

1954, nur 4 Jahre später als Alois, bezwang auch Otto Herrmann die Gesellenprüfung erfolgreich.

Am 19. Juli 1966 wurde der Sohn von Alois, Uwe Josef Herrmann, in Simmern geboren.

Nach der Erweiterung um die Bauklempnerei 1947, ergänzte Alois 1969 die Firma nach erfolgreicher Teilnahme an einem Sonderlehrgang um den Blitzschutzbau.

Das ursprüngliche Gebäude, welches heute noch im Familienbesitz ist, war den Herausforderungen des Dachdeckerbetriebes nach erneuter Erweiterung und Vergrößerung nicht mehr gewachsen. Alois Herrmann baute 1970 ein neues Firmen- und Wohngebäude in Tiefenbach, welches noch heute Wohnsitz von Alois Herrmann ist. Gleichzeitig wurde das damalige Anwesen der Firma Otto Illges Landmaschinen in Riesweiler übernommen. Fünf Jähre später wurde das Unternehmen um einen weiteren Punkt erweitert: Gerüstbau und Verleih. Dieses Anwesen dient seit 1982 als Lager und 1995 auch als Büro

Uwe Josef Herrmann absolvierte 1987 als ältester Sohn von Alois nach der erfolgreichen Lehre im Familienbetrieb die Gesellenprüfung zum Dachdecker aussichtsreich.

Ein Jahr später wurde am 31. März 1988 ein weiterer Sprössling unserer Dachdeckerfamilie in Simmern geboren: Johannes August Herrmann, der wie seine Vorfahren auch in die Fußstapfen der Dachdeckerkunst treten wird.

1990 bewältigte auch der jüngste Sohn von Alois Herrmann, Armin Herrmann, die Gesellenprüfung im Dachdeckerhandwerk ab und belege den 2. Platz des Leistungswettbewerbs auf Kammerebene unter den Dachdeckergesellen. 

200 Jahr Feier der Firma Herrmann im Jahr 1993. 

Kurze Zeit später legte Uwe Josef Herrmann am 28. Mai 1993 die Prüfung zum Dachdeckermeister und Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik, wie sein Vater mit Erfolg ab. Nur zwei Jahre nach seiner Meisterprüfung gründete er die Firma Uwe J. Herrmann Bedachungstechnik. Um den Leistungsbereich der Firma noch zu erweitern, absolvierte er 1997 die Klempnermeisterprüfung ergebnisreich.

Sein Sohn Johannes August Herrmann bestand 2006 nach verkürzter Lehre als 1. Landes- und Kammersieger die Gesellenprüfung zum Dachdecker. Mit dem 3. Platz auf der Bundesebene sicherte er sich die Teilnahme an der Weltmeisterschaft für junge Dachdecker 2007 in Siofok, Ungarn, welche mit der Bronzemedaille belohnt wurde.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Meisterkurs im Jahr 2011 bewältigte Johannes A. Herrmann die Meisterprüfung im Dachdeckerhandwerk, sowie den Fachleiter für Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik und arbeitete im elterlichen Betrieb.

Im Jahr 2012 schließt Johannes A. Herrmann die Weiterbildung als Energieberater im Dachdeckerhandwerk erfolgreich ab, ändert zusammen mit seinem Vater im Sommer 2013 die Einzelfirma zu der jetzigen GmbH & Co. KG und steigt somit als Geschäftsführer in das Familienunternehmen mit ein.

Nach drei Jahren - im Sommer 2016 - steigt Uwe J. Herrmann aus der Firma aus, sodass die Firma im Besitz von Johannes A. Herrmann unter dem Namen J. Herrmann Bedachungstechnik GmbH & Co. KG geführt wird. 

Im Sommer 2018 ist eine große Jubiläumsfeier geplant. Die Firmentradition besteht seit über 225 Jahren.. 

 

 

Unser Team seit Juli 2016:

1 Dachdeckermeister

2 Dachdecker-Gesellen

1 Hilfsarbeiter

1 Auszubildender

J. Herrmann Bedachungstechnik GmbH & Co. KG

Dachdeckermeisterbetrieb

Copyright (c) 2015 Johannes Herrmann - Alle Rechte vorbehalten.

Impressum     -     Kontakt